Samos Reiseangebote   alle Samos Angebote mit Frühstück mit Halbpension mit all inclusive

 Insel Samos
 Samos Startseite
 Samos Reiseangebote
 Samos im Blog
 Bilder der Insel
 Samos Wetter
 Samos Strände
 Samos Hotels
 Samos Landkarte
 Samiotische Küche
 Samos Wein
 Klöster auf Samos
 Museen auf Samos
 Samos mit Kindern
 Samos Mietwagen Tipps
 Samos Kreuzfahrten
 Segeltörns Yachtcharter
 Flughafen von Samos
 Blog Sitemap
 Samos - Ortschaften
 Vathi
 Kokkari
 Ireon
 Karlovassi
 Pythagorio
 Kambos - Votsalakia
 Koumaradei
 Vourliotes
 Manolates
 Tipps
 Samos Strandfotos
 
 

Strände auf Samos

Im Vergleich zu seiner Küstenlänge besitzt Samos weitaus weniger brauchbare Strände als manch andere ägäische Insel. Ein großes Plus der samiotischen Strände ist es, dass sie häufig in üppiges Grün eingebettet sind und abseits großer Autostraßen liegen.

Von den Stränden an der Südküste genießt man zudem im Osten einen grandiosen Blick auf die Berge des kleinasiatischen Festlands und im Westen auf die vor gelagerten Fourni-Inseln. Feinsandig sind nur zwei Strände ganz im Westen und ganz im Osten der Südküste, die beide den gleichen Namen tragen: Psili Ammos („Feiner Sand“). Liegestühle und Sonnenschirme werden an allen touristisch relevanten Stränden vermietet, bedecken aber fast immer nur kleine Strandabschnitte. Bootsfahrten zu Stränden werden vor allem von Pythagorio und Ireon aus angeboten.

Unternehmen wir eine Reise von Strand zu Strand. Wir beginnen im äußersten Südosten in Possidonio, und umkreisen von dort aus die Insel im Uhrzeigersinn:

Strände auf Samos an der Südküste

Possidonio
Nur etwa 60 m langer und 5 m breiter Kiesstrand, im Wasser zumeist in Sand übergehend. Mehrere kleine Hotels und eine große Fischtaverne. Näher an der Türkei kann man auf Samos nicht baden.

Klima
Schmaler, schattenloser Kies-/Kieselsteinstrand, einige Tavernen und Pensionen, meist sehr wenig Betrieb.

Psili Ammos East
Heller, feiner Sand auf 300 m Länge, etwa 30 m breit. Sehr sanft und kinderfreundlich abfallend, der Türkei ganz nah. Einige Tavernen und kleine Pensionen am westlichen Ende, im Hochsommer oft sehr voll. Bootsverbindung mit Pythagorio, Busverbindung mit Vathi.

Mikali
3 km langer Kieselsteinstrand, völlig schattenlos. Im flachen Hinterland einige Hotels locker verstreut, kein wirklicher Ort.

Glicorisa
Kleine Bucht mit einem Kies-Strand und flach abfallendem Wasser

Pythagorio
Mit dem Tarsanas Beach zieht sich ein Kies-/Kieselsteinstrand zieht sich von der Logothetis-Burg nach Westen bis zum Potokaki Beach. Kein Traumstrand, aber man sich dort sonnen und mit Badeschuhen auch ins Wasser gehen.

Potokaki
Mehrere Kilometer langer, eher schmaler Kies-/Kieselsteinstrand vor einem Straßendorf zwischen Flughafen und Meer, das nur im Sommer bewohnt wird. Viele Hotels, kein Dorfcharakter. Gute Wassersportmöglichkeiten.

Ireon
Direkt am Ort beginnt ein schmaler, kilometerlanger Kies- und Kieselsteinstrand mit winzigen Grobsandflecken, der sich weit nach Westen zieht. 700 m westlich des Hafens liegen die beiden winzigen Kieselsteinbuchten des Papa Beach mit einer exzellenten Taverne unter hohen Pinien.

Tsopela
Zwei am Ende einer 6 km langen, schwierigen Schotterpiste gelegene Buchten mit etwas Kiesstrand und einer urigen Taverne unter alten Bäumen. Am Strand werden einige wenige Sonneschirme vermietet. Badeschuhe dringend zu empfehlen! Beliebtes Ziel für Bootsausflüge ab Pythagorio und Ireon.

Pefkos
abseits aller Hauptstraßen gelegener Kieselstrand, etwa 30 m lang. Einige Tavernen und Pensionen locker verstreut. Ruhiger geht’s kaum.

Balos
Kieseliger bis steiniger, 2 km langer Strand, der nach Osten hin etwas feiner wird und dort sogar ein paar Sandflächen aufweist. Sehr gutes, kleines Hotel (Princess Tia) für Einsamkeitsfanatiker, sehr gute Taverne mit eigenem Backofen am Westende des Strandes (Stella).

Velanidia
Langer, schattenloser Kies-/Kieselsteinstrand, nahezu völlig schattenlos, aber auch unverbaut.

Ormos Marathokambou
Sehr steiniger, schattenloser Strand westlich des Hafens; im Ort mehrere Hotels und Pensionen sowie Tavernen

Votsalakia
Über 2 km langer, grobsandiger und stellenweise kieseliger Strand vor der imposanten Kulisse des1433 m hohen Kerkis-Massivs. Trotz mehrer Hotels und vieler Pensionen kein Massenbetrieb am Strand.

Psili Ammos West
500 m langer Feinsandstrand, weitgehend unverbaut. Teilweise FKK üblich.

Limnionas
Etwa 500 m langer Grobsand-/Kiesstrand mit Liegestuhl-/Sonnenschirmvermietung, Hotels und Tavernen. Am Nachmittag schon recht früh im Schatten.


Strände auf Samos an der Westküste

Agios Ioannis Eleimonas
Kurzer, völlig naturbelassener Kieselstrand, meist menschenleer.

Plaka
Steinig, eher ein Tipp für Fakire.

Valsamos
Steiniger Strand in einer kleinen Bucht mit einer einzigen, nur im Hochsommer geöffneten Taverne. Badeschuhe unerlässlich, gut zum Angeln und Schnorcheln.


Strände auf Samos an der Nordküste

Seitani
Nur zu Fuß erreichbare Sand-/Kiesstrände (90-120 Minuten) westlich des Potami Beach.

Potami
Etwa 1 km langer, leicht sichelförmig geschwungener Strand 2-3 km westlich von Karlovassi mit Sand-, Kies- und Kieselsteinflächen. Einfache Tavernen und Beach Bars.

Kedros
Kleiner vollkommen ruhiger Strand

Karlovassi
Der Stadtstrand ist zwar lang, verläuft aber unmittelbar unterhalb der breiten Uferstraße und besteht meist aus größeren Kieselsteinen. Liegestühle und Sonnenschirme stehen nur auf Höhe einiger Hotels. Für einen reinen Badeurlaub ist Karlovassi kaum geeignet. Der nächste gute Strand ist der 2,5 km entfernte Potami Beach, zu dem aber kein Linienbus fährt und an dem kein Hotel steht.

Agios Konstantinos
Der Ort mit mehreren kleinen Hotels und Pensionen sowie einigen Tavernen erstreckt sich über 1 km am Meer entlang, bietet aber nur im äußersten Osten einen – nicht sonderlich schönen – Kiesstrand.

Tsambou
Sehr schöne, von Bäumen umstandene Bucht. Vorwiegend angenehm flache Kieselsteine, ca. 250 m lang. Im östlichen Teil unterm Steilufer FKK üblich.

Avlaki
Im Südwesten des kleinen Küstenweilers liegt ein kleiner, sehr kurzer Kiesstrand; ein paar Liegestühle stehen auch an der Hafenmole. Tavernen, kleine Pensionen.

Tsamadou
Von Bäumen gesäumte Bucht mit Kieselsteinstrand, immer gut besucht.

Lemonakia
Etwa 200 m langer Kieselstrand in einer schönen Bucht, Liegestühle, Sonnenschirme, Taverne, Pensionen am oberen Rand.

Kokkari
Der etwa 800 m lange Kiesstrand Long Beach verläuft unmittelbar vor dem Ort, einen kleinen Kiesstrand gibt es auch in der kleinen Hafenbucht mit der Uferpromenade.

Vathi/Gangou Beach
Der winzige und meist völlig überfüllte Gangou Beach ist der Stadtstrand von Vathi. Warum sich ausgerechnet hier ein gutes Hotel angesiedelt hat, bleibt rätselhaft.

Agia Paraskevi/Galazio
Drei kleine Kiesflächen, wenig Betrieb, kein Baumschatten.


Strände auf Samos an der Ostküste

Mourtia
Recht unansehnlicher Kies-/Kieselsteinstrand mit einigen kleinen Bäumen und vielen kleinen Booten auf dem Wasser und am Ufer.

Kerveli
Etwa 150 m langer und 7-9 m breiter Kies- und Kieselsteinstrand mit Baumschatten unter alten Tamarisken. Tavernen in Strandnähe, gutes Hotel etwas oberhalb des Strandes. Sehr grüne Umgebung.

 

 © samos-reiseangebote.de 2011-2017 | Kontakt | Impressum
 
 Samos Infos
Samos - Limnionas Strand im September 2011.
 Samos Bilder
Samos bietet gute Strände für einen erholsamen Badeurlaub, auch wenn es reine Sandstrände eigentlich nur im äussersten Osten oder im Westen der Insel Samos gibt.